Betriebskostenabrechnung zu umfangreich

Term Definition
Betriebskostenabrechnung zu umfangreich
Eine Betriebskostenabrechnung muss für den Mieter nachvollziebar und nicht zu umfangreich sein.

Eine Betriebskostenabrechnung von mehr als 80 Seiten ist für einen Mieter nicht nachvollziebar. Das entschied das Amtsgericht Köln (Az. 219 C 302/08). Der Kölner Vermieter hatte in dem verhandelten Fall für eine Wirtschaftseinheit eine Betriebskostenabrechnung auf über 80 Seiten verfasst. Hier standen Informationen zu Heizkosten, Wasser- und Abwasserkosten, diverse Abrechnungen, Zahlungsaufstellungen, Erläuterungen der einzelnen Betriebskostenarten und deren Umlageschlüssel, Flächenaufstellungen, Informationen zu Heizkreisläufen, zu unterschiedlichsten Personalkosten oder zu diversen Aufmaßen.

Die geforderte Nachzahlung in Höhe von 766,95 Euro mussten die Mieter nicht zahlen. Das Gericht wertete die 80 Seiten lange Abrechnung als „Buch“. Eine Prüfung der Aufstellungen zu den Betriebskosten sei einem durchschnittlichen Mieter nicht zumutbar. Nur eine nachvollziehbare Nebenkostenabrechnung könne aber einen Nachforderungsanspruch des Vermieters begründen.

 

Zugriffe - 372

Sie wissen nicht mehr weiter?

Bei uns finden Sie die passenden Ansprechpartner ganz in Ihrer Nähe.

Helfen bei Auseinandersetzungen mit Vermietern.
Beratung und Vertretung bei Mitrechtsproblemen.
Helfen bei Baumängeln Ansprüche gegen den Vermieter durchzusetzen.

Neuigkeiten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. In unserer Datenschutzerklärung können Sie dieser Einwilligung widersprechen.
Okay Datenschutzerklärung